schweden sehenswuerdigkeiten schweden hauptstadt

Stockholm wird oft als “Venedig des Nordens” bezeichnet und liegt auf einer Reihe von Inseln und Halbinseln die ganze Küste: Die Schärengärten in der Ostsee am Ausfluss des Mälar-Sees in die Ostsee, die hier eine tiefe Bucht bildet. Der Reiz der Umgebung liegt in der Vermischung von Land und Wasser – den Schären, die die Küste säumen, den Felsen, die sich aus dem Meer erheben, und dem komplexen Muster der Wasserstraßen, die die Stadt umgeben. Es erwarten auf euch erstklassige Museen, Theater, Galerien und wunderschöne Parkanlagen, und das Reisen könnte nicht einfacher sein. Das ausgezeichnete U-Bahn-System Tunnelbana (T-Bana) bringt euch fast überall in die Stadt. Ein hocheffizientes und regelmäßiges Busnetz füllt alle Lücken zwischen den Zielen. Alternativ kann man sich auch die Zeit nehmen, um zu Fuß zu gehen, denn Stockholm ist eine großartige Stadt, die man ganz gut zu Fuß erkunden kann. Die Stadt verfügt auch über ein effizientes Radwegenetz. Einheimische nennen die Stadt stolz “levande stad” oder “lebende Stadt”, da ein großer Teil der kosmopolitischen Bevölkerung immer noch in den Innenstädten lebt. Nur einen Katzensprung von der Stadt entfernt kann man auf Tagesausflügen den UNESCO-geschützten Palast Drottningholm und andere interessante Sehenswürdigkeiten erkunden.

Gamla Stan (Altstadt)

Gamla Stan (Altstadt) Stockholm
Gamla Stan (Altstadt) Stockholm / Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Die Gegend um Gamla Stan (Altstadt) von Stockholm stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist ein lebendiges Museum für sich. Sie ist voller sehenswerter Sehenswürdigkeiten, Attraktionen, Cafés, authentischer Restaurants und Boutiquen. Für viele ist dies die erste Station auf ihrer Entdeckungsreise. Sicherlich gibt es keinen besseren Weg, um das Gefühl von Stockholm sofort in sich aufzunehmen und die Kultur der Stadt in den Griff zu bekommen. In der Altstadt gibt es jede Menge Souvenirs und Geschenke, und man wird in das Mittelalter versetzt, während man durch ein verwirrendes Labyrinth aus kleinen, verwinkelten Straßen schlängelt.
Hinter malerischen Fassaden verbergen sich geheimnisvolle Gewölbe und alte Fresken. Man sollte im Winter den wunderschönen Julmarknad (Weihnachtsmarkt) besuchen, ein Erlebnis wie im Märchen. Der Stockholmer Dom, das Nobelmuseum und der Königspalast sind alle hier zu finden und sollten auf jeder Besichtigungsroute einen hohen Stellenwert einnehmen. Wenn man den Königspalast besucht, sollte man unbedingt den Wachwechsel miterleben.

Vasa Museum

das Vasa Museum in Stockholm / Das unglaubliche Vasa-Schlachtschiff / Ola Ericson/imagebank.sweden.se

Das unglaubliche Vasa-Schlachtschiff sollte der Stolz der schwedischen kaiserlichen Flotte sein, doch als Vorläufer der Titanic-Katastrophe sank es Jahrhunderte später auf seiner Jungfernfahrt im Jahr 1628. Im Jahre 1961 fand eine erstaunliche Bergungsoperation statt, über die man nun staunen kann. Es ist eine Zeitreise, denn 95 Prozent des Schlachtschiffs ist völlig original geblieben. Die drei Masten auf dem Dach des Museums sind nicht nur eine Touristenattraktion. Sie wurden auf die exakte Höhe und Spezifikation der ursprünglichen Masten rekonstruiert. Dies ist zu Recht das meistbesuchte Museum in Schweden. Mehr als eine Million Menschen pro Jahr kommen hierher, um die verschiedenen Ausstellungen zu genießen und den Film über die Geschichte des Schiffes zu sehen. Der Eintritt ist frei, wenn man unter 18 Jahre alt sind.

Abba Museum

Das Abba Museum in Stockholm
Das Abba Museum in Stockholm / abbathemuseum(.)com

Es ist die Hauptattraktion in Stockholm und das aus gutem Grund: Nicht nur die interaktive Abba-Sektion ist unglaublich unterhaltsam und informativ, die schwedische Music Hall of Fame befindet sich im selben Gebäude (und ist in Ihrem Ticketpreis enthalten) und ist an und für sich wunderschön vorgeführt. Abba war eng in die Konzeption des Ganzen involviert und das zeigt es.

Djurgården

Die Insel Djurgården ist eine ruhige Oase im Herzen Stockholms / Tina Stafrén/imagebank.sweden.se

Die Insel Djurgården ist eine ruhige Oase im Herzen der Stadt und zieht Touristen und Einheimische gleichermaßen an, insbesondere in den Sommermonaten mit langen, faulen Tagen und kurzen Nächten. Der Park gehört zum Royal National City Park und ist ein idealer Ort für Spaziergänge und Picknicks sowie die Heimat mehrerer der bedeutendsten Museen Stockholms und anderer Attraktionen. Angenehme Cafés, Restaurants, Imbissbuden und Hotels sind verstreut. Hier kann man Fahrräder mieten, um die Waldwege zu erkunden, oder, wenn mach sich gerade abenteuerlustig fühlen möchte, mit dem Kanu zu den Wasserstraßen fahren. Das beliebte Vasa-Museum und das Abba-Museum befinden sich hier ebenso wie das Freilichtmuseum Skansen und der Vergnügungspark Gröna Lund. Eine unterhaltsame Art der Anreise ist mit der Fähre von Gamla Stan oder Slussen (beide auf der T-Bana). Alternativ kann man von Norrmalmstorg aus mit der Straßenbahn fahren, den Bus nehmen oder vom Stadtzentrum aus (15 Minuten) spazieren.

Skansen Open-Air Museum

Skansen Open-Air Museum in Stockholm
Skansen Open-Air Museum in Stockholm // Björn Tesch/imagebank.sweden.se

Das älteste Freilichtmuseum der Welt, Skansen auf der Insel Djurgården, gehört zu einer wunderbaren Attraktion für Familien, insbesondere für Familien mit kleinen Kindern. Hier wird man nicht nur mit einem authentischen schwedischen Geschmack verwöhnt, sondern auch mit dem wunderschönen Skansen Aquarium und dem Kinderzoo. Es gibt hier mehr als 150 verschiedene Gebäude und Häuser, die sich man hier aus dem ganzen Land gesammelt und hier wieder zusammengesetzt hat. Zu sehen sind verschiedene Stadtteile, darunter Herrenhäuser, eine Bäckerei, die schöne Seglora-Holzkirche und eine Töpferei, die alle von kostümierten Mitarbeitern zum Leben erweckt wurden. Im Zoo leben Elche, Bären, Luchse, Wölfe und Robben. Gegen eine zusätzliche Gebühr kann man das Aquarium besuchen und mehr als 200 verschiedene Tiere aus der ganzen Welt beobachten, darunter viele Affenarten. Das traditionelle schwedische Smörgåsbord erhalten Sie im Restaurant Solliden.

Fotografiska Museet – das Stockholmer Fotografiemuseum

Fotografiska Museet – das Stockholmer Fotografiemuseum // fotografiska.(.)com

Als es 2010 von Annie Leibovitz eröffnet wurde, wurde das Stockholmer Fotomuseum sofort zu einer der beliebtesten Attraktionen der Stadt.
Jedes Jahr finden vier große Ausstellungen statt, zu denen rund 20 kleinere hinzukommen. Das Café in der obersten Etage bietet einen atemberaubenden Blick über das Wasser bis nach Djurgården, und der Souvenirladen ist eine Fundgrube. Hier kann man z.B. die Werke von Erik Johansson, dem Fotografen und bildendeen Künstler aus Schweden mit Sitz in Prag, Tschechische Republik. Seine Arbeit kann als surreale Welt beschrieben werden, die durch die Kombination verschiedener Fotografien entsteht.

Rathaus (Stadshus)

Rathaus (Stadshus) in Stockholm
Rathaus (Stadshus) in Stockholm / Bild: Anna Andersson/imagebank.sweden.se

Das Rathaus (Stadshus) ist eines der bekanntesten Gebäude der Stadt und Sitz der Stockholmer Regierung. Hier findet auch das jährliche Novel Dinner statt und bietet eine absolut faszinierende Tour, die die Geschichte nicht nur des Gebäudes, sondern auch Stockholms erzählt.
Auf dem Gelände befindet sich ein kleines Café, in dem man sogar im Wasser schwimmen kann.

Skyview das kugelförmigen Gebäude

Das größte kugelförmige Gebäude der Welt  Ericsson Globe in Stockholm / Bild Tommy Andersson/imagebank.sweden.se
Das größte kugelförmige Gebäude der Welt Ericsson Globe in Stockholm / Bild Tommy Andersson/imagebank.sweden.se

Wenn man in einer Glasgondel auf den Gipfel des größten kugelförmigen Gebäudes der Welt, Globe, fährt, erlebt man eine der besten Aussichten der Stadt aus atemberaubender Höhe. Die Fahrt dauert etwa 30 Minuten und oben genießt man einen 360-Grad-Blick auf die Stadt Stockholm. Globe beherbergt einige großartige Geschäfte und Restaurants und ist einer der
wichtigsten Veranstaltungsorte in Stockholm.SkyView befindet sich am südlichen Stadtrand von Stockholm. Dort befindet sich das höchste kugelförmigen Gebäude der Welt, dem Ericsson Globe, einem der Wahrzeichen Stockholms. Von 130 Metern über dem Meeresspiegel genießt man einen unvergesslichen Blick über die ganze Stadt. In Spitzenzeiten des Tages sollten man jedoch auf lange Schlangen gefasst sein.
Nach dem Ausflug können die Besucher das Restaurant und den Souvenirshop besuchen.

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen