Bohuslän – Ferienhaus mieten

Bohuslän felsigen, kahlen Inseln und Schären Bohuslän - Ferienhaus mieten
Bohuslän felsigen, kahlen Inseln und Schären // Bid Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se

Bohuslän – ein Ferienhaus mieten. Bohuslän liegt in der schwedischen Provinz Götaland. Diese liegt in Westschweden, am nördlichsten Teil der Westküste Schwedens. Es grenzt im Nordosten an Dalsland, im Südosten an Västergötland, im Westen an den Skagerrak-Arm der Nordsee und im Norden an die norwegische Grafschaft Østfold.

Bohuslän Region

Bohuslän ist eine maritime Provinz mit einer wilden, steilen granit Küste,
die von felsigen, kahlen Inseln und Schären gesäumt ist. Hällristningar oder Felszeichnungen, besonders bemerkenswert in der Gemeinde Tanum in der Nähe von Grebbestad, und alte Grabstätten zeugen von der Existenz von Siedlungen aus der Stein-, Bronze- und Eisenzeit in Bohuslän. Die Provinz ist angeblich auch Schauplatz des zweiten Teils des altenglischen Epos Beowulf. Aufgrund seiner strategischen Lage war es Gegenstand zahlreicher Kriege zwischen den skandinavischen Ländern, bis es schließlich durch den Frieden von Roskilde (1658) an Schweden abgetreten wurde.

Ein unverwechselbares Motiv aus Smögen sind die bunten Bootshäuser. // Foto: Sebastian Lineros/imagebank.sweden.se

Bohuslän Landwirtschaft

Es gibt etwas Landwirtschaft, wobei Kartoffeln, Hafer und Roggen die Hauptkulturen sind. Die führenden Industrien sind die Fischerei (die einen Großteil des schwedischen Meeresfangs ausmacht), Steinbrüche (insbesondere Granit) und der Tourismus. Der Schiffbau ist ebenfalls wichtig. Zu den Hauptstädten, von denen die meisten Badeorte sind, gehört Kungälv mit seiner Bohus-Burg aus dem 14. Jahrhundert, die dem Gebiet seinen Namen gegeben hat. Marstrand; Lysekil; Uddevalla, die größte Gemeinde der Region; und Strömstad. Die Westküste Schwedens ist ein guter Ort, um frische Meeresfrüchte zu genießen. Das Wasser der Küste von Bohuslän ist ein wahres Smorgasbord aus verschiedenen Arten von Meeresfrüchten, und Besucher können nicht nur das Endprodukt, sondern auch den Prozess des Fangens oder Fischens von Meeresfrüchten genießen.

frische Meeresfrüchte aus Bohuslän // Foto: Henrik Trygg/imagebank.sweden.se

Bohuslän Geschichte

Bohuslän ist nach der mittelalterlichen norwegischen Burg von Bohus
benannt. Unter dem Namen Baahuslen war es eine norwegische Grafschaft
aus der norwegischen Eroberung der Region von den Geats und der
anschließenden Vereinigung des Landes in den 870er Jahren bis zum Vertrag von Roskilde im Jahre 1658, als die Union von Dänemark-Norwegen gezwungen war, diese Grafschaft abzutreten sowie Skåneland (Teil von Dänemark) nach Schweden.

Bohuslän Sehenswürdigkeiten

Bohuslän bietet viele Sehenswürdigkeiten und kulinarische Genüsse. Diese Region beeindruckt mit ihrer schroffen Küstenlinien und klarem Meer.
Dadurch zählt Bohuslän zu einem beliebten Urlaubsziel Schwedens.
Diese Region ist nicht nur für die Schwedenurlauber atraktiv, sondern auch für die Schweden selbst. Aus diesem Grund sollte man ein Ferienhaus in Schweden rechtzeitig gemietet werden.

Die speziellen Highlights der Provinz Bohuslän sind das Meer und die
fantastischen atemberaubenden Schärengärten, die entweder per Segelboot, oder per Motorboot erreicht werden können. Es gibt viele Sehenswerte Orte in Bohuslän. Dazu zählen z.B. die steinzeitlichen Felsritzungen bei Tanumshede oder die Runensteine auf Orust. Die Stadt Uddevalla ist Bohusläns größte Stadt. Diese liegt am Ende eines Fjords. Stadt Uddevalla ist ebenso sehenswert, wie die mittelalterliche Bohus-Feste bei Kungälv oder die Naturreservate entlang des Göta Älv, die sich auch hervorragend für Wandertouren eigenen. Zu den Top 10 Bohuslän Sehenswürdigkeiten.

Titelbild: Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se

Bewerte diesen Artikel
[Total: 1 Average: 5]