Ferienhaus Schweden alleinlage mit Hund

Schweden ist das Land der unzähligen Seen und Flüsse sowie wunderschönen Landschaften und vieler großer Waldgebiete. Wenn man einen Urlaub in Schweden mit eigenem Vierbeiner plant, sollte man einige wichtige Hinweise beachten. Das schöne Urlaubsland Schweden ist sehr tierfreundlich. Das fängt schon mal bei der Anreise, als auch bei der Suche nach einem Ferienhaus in Schweden. Die meisten Ferienhäuser sind sehr tierfreundlich auch für viele Haustiere zugelassen. Es ist gut vorher zu überlegen wo das Haus liegen soll. Am besten Alleinlage, so dass man ungestört mit dem Hund seinen Urlaub in Schweden verbringen kann.
Meistens zu einem Ferienhaus in Schweden mit Hund gehört ein sehr großer und schöner Garten, in dem Grill und Gartenmöbeln bereitstehen. Darüber ist es noch besser wenn das Haus direkt an einem See liegt, so dass der Vierbeiner im Sommer baden gehen kann. Ohne Nachbarn, weit von der Großstadt stehen die meisten Ferienhäuser in einer friedlicher, ländlicher Naturumgebung, nur paar Meter vom Wasser und einem Badesteg entfernt.
Manchmal kann man von einem Eigentümer ein Ruderboot mit oder ohne Motor mieten. Im See kann man ausgezeichnet angeln und darf kostenlos und frei Fische fangen, wenn man eine Angelrute benutzt. Im See gibt es vor allem Zander, Hechte und Flussbarsche. Die Gegend eignet sich auch ausgezeichnet zum Spazieren gehen oder Wandern und man kann sehr
viele Pilze finden.

Ferienhaus Schweden alleinlage mit Hund
Urlaub in einem Ferienhaus in Schweden mit Hund am Wasser // Lindsten & Nilsson/imagebank.sweden.se

Schweden-Urlaub mit Hund

Schweden-Urlaub mit Hund oder Katze in Schweden

Mit einem Hund (oder Ihrer Katze) nach Schweden zu reisen, ist nicht mehr so ​​mühsam wie früher. Solange man ein paar Reisevorschriften für Haustiere beachtet, ist es ganz einfach, euren Hund nach Schweden zu bringen. Die Regeln für Katzen sind die gleichen. Beachten sollte man, dass der Abschluss von Impfungen und Tierarztformularen 3-4 Monate dauern kann. Wenn man den Hund also nach Schweden mitnehmen möchte, sollte man dies rechtzeitig planen. Tätowierte Hunde und Katzen qualifizieren sich nach 2011 nicht mehr für Mikrochips.

Wenn ihr also den Hund nach Schweden mitnehmen wollt, ist es am wichtigsten zu wissen, dass es zwei Arten von Haustierbestimmungen gibt, je nachdem, ob man aus einem EU-Land oder aus einem Nicht-EU-Land nach Schweden einreisen. Das schwedische Landwirtschaftsministerium bietet ebenfalls einen Leitfaden. Beachtet sollte man, dass in Schweden die Entwurmung für Bandwürmer noch mindestens bis 2012 erforderlich war.

Besorgt euch zunächst einen EU-Heimtierpass von eurem Tierarzt. Euer zugelassener Tierarzt kann den EU-Heimtierpass nach Bedarf ausfüllen.

EU

Um Hunde aus der EU nach Schweden zu bringen, muss der Hund gegen Tollwut geimpft sein (Test auf Tollwutantikörper, die nur von zugelassenen Labors akzeptiert wurden und nach dem 30. Juni 2010 keine Entwurmung mehr erforderlich ist, was sehr schön ist.)

Bei der Ankunft in Schweden unbedingt bei der Zollstelle anhalten, damit das Zollpersonal den Hund nach Schweden einchecken kann.

Nicht-EU-Länder

Die Anforderungen für die Mitnahme von Haustieren sind etwas strenger. Wie Reisende aus der EU sollte man eigenem Hund nach Möglichkeit auch einen Heimtierpass besorgen oder von eigenem Tierarzt eine Bescheinigung ausfüllen lassen.

Darüber hinaus benötigt man ein “Drittlandszertifikat”, das beim schwedischen Landwirtschaftsministerium erhältlich ist. Die Länder außerhalb der EU sind in zwei Gruppen unterteilt, von denen eines als börsennotierte Länder und das andere als nicht börsennotierte Länder bezeichnet wird. Von den nicht aufgeführten Ländern verlangt Schweden
eine 120-tägige Quarantäne in einer zugelassenen Quarantänestation sowie eine Identitätskennzeichnung, Entwurmung und eine Importlizenz.

Wenn man eigenen Hund aus einem Nicht-EU-Land nach Schweden bringt, muss der Hund (oder die Katze) gegen Tollwut geimpft sein, und in Schweden ist eine Blutuntersuchung auf Tollwutantikörper erforderlich, die frühestens 120 Tage nach der letzten Tollwutimpfung aus Ländern außerhalb der EU vorgenommen wird.

Zu beachten ist, dass in Schweden Hunde und Katzen aus Nicht-EU-Ländern nur über Flüge zum Flughafen Stockholm-Arlanda oder zum Flughafen Göteborg-Landvetter eingeschleust werden dürfen.

Wenn man mit dem Hund in Schweden ankommt, folgt beim Zoll der Linie “Zu deklarierende Waren”. Das schwedische Zollpersonal hilft euch bei der Abwicklung und prüft die Papiere
des Hundes (oder der Katze).

Tipps für die Einreise mit dem Hund nach Schweden

Tipp für die Buchung Ihres Hundefluges. Vergisst nicht bei der Buchung eures Fluges nach Schweden nicht, eire Fluggesellschaft darüber zu informieren, dass ihr eine Katze oder einen Hund nach Schweden mitnehmen möchtet. Ihr werdet nach dem Zimmer suchen und es wird eine einfache Gebühr erhoben. (Wenn ihr euer Haustier für die Reise ruhig stellen möchtet, fragt, ob die Tiertransportregeln der Fluggesellschaft dies zulassen.)

Beachtet bitte, dass Schweden die Einfuhrbestimmungen für Tiere jährlich erneuert. Bis zu eurem Reiseantritt könnt sich geringfügige Verfahrensänderungen für Hunde ergeben. Überprüft immer im Voraus, ob offizielle Updates verfügbar sind.

Titelbild: Lindsten & Nilsson/imagebank.sweden.se

Bewerte diesen Artikel
[Total: 2 Average: 5]

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen